Profilfach IMP (Informatik, Mathematik, Physik)

Drittes gymnasiales Profilfach an der GMS

Wie an den Gymnasien auch gibt es an Gemeinschaftsschulen gymasiale Profilfächer. Zum Schuljahr 2019/20 gab es erstmals die Möglichkeit für die Gemeinschaftsschulen das Profilfach Informatik, Mathematik, Physik als zusätzliches Profilfach zu beantragen. Nachdem alle schulischen Gremien und auch der Gemeinderat der Stadt Neubulach der Einführung einstimmig zugestimmt hatten (siehe Bericht im Schwarzwälder Boten) freuen wir uns sehr, dass die Schulverwaltung IMP als neues Profilfach an unserer Schule genehmigt hat. Ausschlaggebend für die Genehmigung waren:

  • Ausreichend qualifizierte Lehrkräfte.
  • Ein tragfähiges ausgearbeitetes pädagogisches Konzept, das konkrete Projekte und Vorhaben umfasst.
  • Eine Ausstattung, die das Arbeiten im Profilfach möglich macht.
  • Schülerzahlen, die das Angebot eines zusätzlichen Profilfaches rechtfertigen.

Wir sehen in der Einführung die Chance unsere bisherigen Aktivitäten im Bereich der MINT-Förderung mit dem Schwerpunkt Programmieren in einem gymnasialen Profil zu bündeln und freuen uns auf das Profilfach, bei dessen Umsetzung wir übrigens von der Universität Oldenburg (Fachbereich Informatik) im Rahmen der LEMAS-Initiative unterstützt werden.

Da es in der näheren Umgebung keine Schule gibt, die das Profilfach Informatik anbietet, kommt die Einführung auch einem Alleinstellungsmerkmal gleich:

IMP gibt es hier in der Gegend nur in Neubulach!

Fächerverbindend und projektorientiert arbeiten seit diesem Schuljahr 13 Schüler/innen im neuen Fach. Besonders erfreulich ist, dass etwa die Hälfte der Teilnehmer Schülerinnen sind. Das ist ein starkes Statement gegenüber dem weitverbreiteten Klischee, dass die beteiligten Fächer eher „jungslastig“ seien. Dabei dreht sich in den ersten Wochen alles um die FIRST LEGO LEAGUE, bei der mit den schuleigenen LEGO Mindstorm Robotern gearbeitet wird. Dabei wird die Schule von Endress+Hauser in Gerlingen als Projektpartner unterstützt. Die LEGO LEAGUE ist ein weltweit stattfindender Wettbewerb, bei dem Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren Aufgabenstellungen jährlich wechselnder Themen kreativ bearbeiten. Dabei geht es neben Teamwork und Forschungspräsentationen auch um die Konstruktion und Programmierung eines autonom agierenden Roboters.

Lehrer Christian Zachrich startet mit IMP motiviert in das neue Schuljahr: „Es ist unser Ziel die drei beteiligten Fächer Informatik, Mathematik und Physik anwendungsorientiert zum Leben zu erwecken. Dabei steht die Praxisrelevanz im Vordergrund und wir werden in Form von wettbewerbsorientierten und spielerischen Projekten und Herausforderungen intensiv an den Schnittstellen der drei Fächer arbeiten. Dabei führen wir die Schüler/innen zu digitaler Handlungskompetenz und das erreichen wir durch das Erleben der eigenen Wirksamkeit. In dem Moment, indem ein Schüler erkennt: ‚Das kann ich, das klappt!‘ ist er in der Regel mit einer anderen Motivation, Haltung und Offenheit dabei und die nachfolgenden Lernprozesse sind intensiver und nachhaltiger.“

Das neue Profilfach berichtet über seine Aktivitäten in einem eigenen Internet-Blog.