Programmieren mit Kindern und Jugendlichen

Coding: Programme und Apps selbst erstellen

Anwendungsprogramme nutzen kann (fast) jeder. Um aber künftig in einer digitalen Gesellschaft gestaltend mitwirken zu können wird es zunehmend wichtig Programme nicht nur zu nutzen, sondern sie auch selbst zu schreiben. Dabei wird schnell klar: Programmieren macht Spaß! Und gleichzeitig merkt man deutlich, dass es sich dabei um eine anspruchsvolle Angelegenheit handelt - nicht jeder, der gerne "zockt" ist auch ein guter Programmierer.  Vielmehr geht es um das Finden von logischen Verknüpfungen und kreativen Lösungen. Gleichzeitig werden pädagogisch bedeutsame Elemente wie das "Durchhalten", "Dranbleiben" und den Umgang mit Misserfolgen (wenn die programmierte Lösung noch nicht wie gewünscht funktioniert) geübt und angebahnt. Darüber hinaus können die in der pädagogischen Diskussion häufig thematisierten Hemmungen vor Technik und den Naturwissenschaften (MINT) sowie den damit verbundenen Berufsfeldern abgebaut werden.

Aus all diesen Gründen legt unsere Schule legt neben dem „normalen“ Unterricht im Bereich der Medienbildung einen zusätzlichen Schwerpunkt auf das Programmieren:

AG zur Begabtenförderung im MINT-Bereich mit dem Schwerpunkt "Programmieren"
Montags und Dienstags in der Mittagspause gibt es glühende die Tasten und rauchende Gehirne im Computerraum! Unter der Leitung von Herrn Stoll-Freudenmann treffen sich Schüler/innen verschiederner Klassenstufen, die Spaß und Interesse am Programmieren haben. Sie arbeiten mit verschiedenen Programmiersprachen (z.B. "Scratch"), lösen Knobelaufgaben mit den LEGO Mindstorm-Robotern und arbeiten an Aufgabenstellungen im Zusammenhang mit der Code-Your-Life-Initiative.

 

Links: Das Programmieren eines LEGO-Mindstorm-Roboters. Rechts: Praxistest: Der Roboter hat die Aufgabe auf dem Spielplan nach rechts zu fahren und die Reifenstapel "wegzuhauen".

"Code-Your-Life"-Initiative
Als eine von nur 13 Schulen in Deutschland ist die GMS Neubulach Modellschule für die „Code-Your-Life“-Initiative von Microsoft Deutschland und dem Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft. Die Initiative hat das Ziel jungen Menschen den Zugang zur IT-Welt zu ermöglichen und Kinder ab dem Alter von 10 Jahren spielerisch an das Programmieren heranzuführen. Im Rahmen von "Code-Your-Life" nehmen wir an Workshops, Wettbewerben und Veranstaltungen teil. Ein Highlight war sicherlich die Teilnahme von Schüler/innen unserer Schule am "Coding Summer Camp" in Berlin im Jahr 2017.


Wahlkurs Programmieren

In den Klassenstufe 5&6 bietenwir einen Wahlkurs "Programmieren" an, der von den Schüler/innen freiwillig besucht werden kann. Der Wahlkurs wird im Rahmen unserer Bildungspartnerschaft mit dem Karlsruher Softwareunternehmen synyx von Herrn Ferst (einem "echten" Softwareentwickler) gemeinsam mit Frau Braun gehalten. Zu den Inhalten gehören die Arbeit mit mBots, LEGO Mindstroms, ozoBots und vieles mehr. Weitere Informationen zur Bildungspartnerschaft mit synyx.

 

Die nachfolgenden Links verweisen auf Artikel im Schwarzwälder Boten, die weiterführende Informationen zum Thema "Programmieren mit Kindern und Jugendlichen" enthalten: